GFM-RK5-Head-Slider

Am 11. Juli 2015 öffneten sich bereits zum fünften Mal die Türen des Campus Service Centers zum GUERICKE FM Radiokonzert: Wir präsentierten euch Tubbe, das Electropunk-/Electropop-Duo aus Berlin mit ganz viel Bass, Liebe und Dance-Musik! Die Wohnzimmeratmosphäre wandelte sich für einen Abend in einen gemütlichen Club um, der Sendetisch lief wieder auf Hochtouren und die Beine konnten kaum still stehen. Elektronische Klänge sowie das amüsante Programm mit Live-Plaudereien und unterhaltsamen Überraschungen unserer Moderatoren garantierten einen zauberhaften Abend.

Ausstrahlung:
• Mo, 20.07.15, 27.07., 03.08., 10.08., 17.08., 24.08., 31.08., 07.09., 12.10., 16.11., 21.12., 25.01.16, 29.02., 04.04., 09.05., 22.08., 28.11., 20.03.2017, 17.07., 24.07. & 02.10., 11.00 Uhr
• Di, 14.07.15, 21.07., 28.07., 04.08., 11.08., 18.08., 25.08., 01.09., 08.09., 13.10., 17.11., 22.12., 26.01.16, 01.03., 05.04., 10.05., 23.08., 29.11., 21.03.2017, 18.07., 25.07. & 03.10., 15.00 Uhr
• Di, 26.09.2017, 13.00 Uhr
• Mi, 15.07.15, 22.07., 29.07., 05.08., 12.08., 19.08., 26.08., 02.09., 09.09., 14.10., 18.11., 23.12., 27.01.16, 02.03., 06.04., 11.05., 24.08., 30.11., 22.03.2017, 19.07., 26.07. & 04.10., 16.00 Uhr
• Do, 16.07.15, 23.07., 30.07., 06.08., 13.08., 20.08., 27.08., 03.09., 10.09., 15.10., 19.11., 24.12., 27.01.16, 03.03., 07.04., 12.05., 25.08., 01.12., 23.03.2017, 20.07., 27.07. & 05.10., 13.00 Uhr
• Fr, 17.07.15, 24.07., 31.07., 07.08., 14.08., 21.08., 28.08., 04.09., 11.09., 16.10., 20.11., 25.12., 28.01.16, 04.03., 08.04., 13.05., 26.08., 02.12., 24.03.2017, 21.07., 28.07. & 06.10., 17.00 Uhr
• Sa, 18.07.15, 25.07., 01.08., 08.08., 15.08., 22.08., 29.08., 05.09., 12.09., 17.10., 21.11., 26.12., 29.01.16, 05.03., 09.04., 14.05., 27.08., 03.12., 25.03.2017, 22.07., 29.07. & 07.10., 12.00 Uhr
• Sa, 13.02.16, 05.00 Uhr

Seit 2010 tourt Tubbe mit dem selbst ernannten Genre „ein bisschen Bass muss sein“ durch die Welt. Das Electropunk-/Electropop-Duo Steffi Jakobs und Klaus Scheuerman aus Berlin sind gerade mit ihrem zweiten Album Keine Arbeit lieber tanzen unterwegs und zeigen, was Songwriting für sie bedeutet: ein wenig Gitarre, eine Melodie, eine kleine Depression und ganz viel Bass! Was nicht basst, wird bassend gemacht. Zu Beginn auf das Image einer queeren Rave-Band festgelegt und unter anderem mit dem Duo Rosenstolz verglichen, begann die Band sich von dieser Szene zu emanzipieren. Auf dem ersten Album befindet sich ruhiger Elektropop mit eingängigen Melodien, die Texte handeln überwiegend vom Trennungsschmerz. Heute, mit dem zweiten Album, ist Tubbe viel sozialkritischer geworden, während die Musik weiterhin eingängig und tanzbar bleibt.