Manchmal muss man eben einfach mal drüber reden. Genau das macht die Uni Magdeburg mit „In die Uni reingehört. Der Podcast zur Arbeitswelt an der OVGU“.

In dem regelmäßig erscheinenden Podcast sprechen Angehörige der Uni Magdeburg über die Identifikation mit der Uni als Arbeitgeber, Stempeluhren, Möglichkeiten, sich weiterzuentwickeln und vieles mehr.

Folge 13: Karriere und Familie – geht beides?

Ob wir das Rad der  Familienfreundlichkeit an der OVGU neu erfunden haben, über die kleinen  und großen Krisen bei Karriere mit Kind, und darüber, was schon richtig  gut läuft und was sich noch verbessern muss, hat Lisa Baaske mit Dr.  Loreen Lesske, der Familienbeauftragten der Uni, und mit Dr. Mario  Damerow gesprochen. Er ist nicht nur Leiter unseres  Sportzentrums, sondern eben auch Papa und engagiert sich außerdem auch  selbst, zum Beispiel mit dem OVGU-Familienfahrradtag.  Zusammen haben sie darüber gesprochen, wie gut sie Familie und Beruf an  der Uni Magdeburg unter einen Hut bekommen, was es für  Unterstützungsangebote gibt und warum das eigentlich so schwierig mit  der Kitaplatzsuche ist. Heute zu Gast

Dr. Loreen Lesske ist als Familienbeauftragte quasi eine Einzelkämpferin, denn das Familienbüro der Uni Magdeburg besteht aus genau einer Mitarbeiterin – raten Sie mal? Genau, ihr. Seit  einigen Jahren hat sie die Vereinbarkeit von Beruf und Familie an der  OVGU im Blick, steht beratend zur Seite und setzt neue Ideen und Formate  um, immer mit einem Ziel vor Augen: Die Uni soll nicht nur ein  familiengerechter Ort bleiben, sondern auch noch mehr werden. Dr. Lesske betreut dabei jedoch nicht nur Beschäftigte und Studierende  mit Kind, sondern auch jene, die ein Familienmitglied pflegen – denn  auch dafür gibt es Unterstützung bei unserem Familienbüro. Ausführliche  Informationen und die Kontaktdaten des Familienbüros gibt es auf der  Website.

Den Sport an der Uni und in der Familie im Blick, das hat ganz klar Dr. Mario Damerow. Er ist der Leiter des Sportzentrums der Uni und neben dieser Aufgabe noch Vollzeit-Papa von zwei Kindern. Beides  Jobs, die viel Aufmerksamkeit und Zeit benötigen und ihn täglich an neue  Grenzen bringen. Er nutzt jedoch  nicht nur selbst die Angebote des Familienbüros, sondern bringt sich  auch selbst ein, um die Uni familienfreundlicher zu gestalten,  beispielsweise mit dem neuen Projekt „Familie in Bewegung“ und dem OVGU-Familienfahrradtag.

Folge 12: Wie nachhaltig ist die OVGU?

„Nachhaltigkeit  ist eben mehr als nur biologisch abbaubare Verpackung!“ So sieht das  jedenfalls Silke Rühmland – die Koordinatorin des Nachhaltigkeitsbüros  an der Uni Magdeburg. Eine Nachhaltigkeitsstrategie hat  die Uni schon mal – doch ist diese nur ein Lippenbekenntnis oder wird  sie auch konsequent umgesetzt? Dirk Alstein hat mit Silke Rühmland über  die Uni als nachhaltiges Vorbild gesprochen – wo noch Luft nach oben  ist, warum ein Fahrradparkhaus nichts bringt und wie der Campus durch  gezielte Aktionen klimaneutraler und lebenswerter werden soll. Und  darüber: Wie eigentlich das Palettenschiff, das Studierende in einem  Workshop zur Gestaltung des Campus selbst gebaut hatten, verschwinden  konnte. Heute zu Gast

Nur ganz kurz vor Beginn der  Corona-Pandemie hat Silke Rühmland im Februar 2020 die Leitung des  Nachhaltigkeitsbüros der Uni Magdeburg übernommen. Mit dem Thema  Nachhaltigkeit hat sie sich aber bereits in ihrer Promotion im Bereich  Umweltpsychologie an der Universität Saarland beschäftigt und die  Akzeptanz von Erneuerbaren Energien untersucht. Nun will sie dazu  beitragen, dass die Uni Magdeburg nachhaltiger wird – und das nicht nur  durch abbaubare Verpackungen. Wer Silke Rühmland dabei unterstützen, ist  herzlich willkommen. Ausführliche Infos und die Kontaktdaten zum  Nachhaltigkeitsbüro der Uni Magdeburg gibt es auf der Website.

Folge 11: Was macht ein Tutor im SkillsLab?

Axt und Kunstblut an der Uni Magdeburg! Was nach Requisiten für ein Theaterstück klingt, kommt tatsächlich in unserem Mamba SkillsLab – dem Trainingszentrum für angehende Mediziner – auf unseren Campus der Medizinischen Fakultät zum Einsatz. Dort simulieren studentische Tutoren beispielsweise Notsituationen, wie Wald- oder Verkehrsunfälle und trainieren mit Medizinstudierenden, worauf es bei der Erstversorgung von Schwerverletzten ankommt. Simon Bensmann ist einer dieser Tutoren. Gemeinsam mit Korinna Wendt, der Koordinatorin des SkillsLabs, verrät er in der neuen Folge unseres internen Podcasts „In die Uni reingehört“, wieso es so wichtig ist, dass solche Notsituationen so realitätsnah, wie möglich trainiert werden.

Folge 10: Was macht ein Glasbläser an der OvGU?

„Wir haben einen Glasbläser an der OVGU?!“, werden Sie sich wundern. Ob der den ganzen Tag Christbaumkugeln formt, warum es ihn für den Job aus dem bayrischen Idyll in die platte Börde verschlagen hat und warum er sich in Magdeburg erstmals eine Mütze zulegen musste, darüber spricht Dominik Roth, unser hauseigener Glasbläser, der – Achtung Spoiler – eigentlich gar kein richtiger Glasbläser ist, in der neuen Ausgabe unseres internen Podcasts „In die Uni reingehört“.

Heute zu Gast

Wir begrüßen heute Dominik Roth, unseren Uni-eigenen Glasbläser. Genauer gesagt ist er Glasapparatebauer. In der Werkstatt der Uni stellt er unter anderem Kolben oder Kühler her.

Folge 9: Wie zufrieden sind die Mitarbeitenden der Uni?

Mindestens 8,5 Stunden am Tag verbringen die meisten von uns am  Arbeitsplatz. Wenn wir einen Job haben, den wir gerne machen und ein  Team, mit dem wir gerne arbeiten, vergehen die Stunden wie im Flug. Doch  was stimmt uns zufrieden? Und was belastet uns auf der Arbeit am  meisten? Fragen, die im Rahmen der GEPSY-Erhebung beantwortet wurden. 

Dazu  wurde in den Jahren 2016 bis 2018 eine Gefährdungsbeurteilung der  psychischen Belastung von über 1.600 OVGU-Angehörigen durchgeführt. Was  dabei herausgekommen ist, was die Mitarbeitenden an der Uni besonders  schätzen und welche Dinge besser sein könnten, darüber hat Katharina  Vorwerk mit Angela Matthies, der Personaldezernentin in der neuen Folge  des internen Uni-Podcasts „In die Uni reingehört“ gesprochen.

Heute zu Gast

Angela Matthis, Peronaldezernentin der Uni, ist heute unser Gast. Sie beschäftigt sich unter anderem mit GEPSY, also der Gefährdungsbeurteilung der psychischen Belastung der Mitarbeiter*innen an der Uni Magdeburg.

Folge 8: Wie ist das als Azubi an der Uni?

In der neuesten Folge kommen mal die jungen Wilden zu Wort: unsere Azubis! Tatsächlich ist unsere Uni nämlich ein Ausbildungsort für viele unterschiedliche Berufe und im August haben 12 neue Azubis bei uns begonnen. Wir reden mit zwei Auszubildenden über ihre Erfahrungen, witzige Geschichte, wie sie zur Uni gekommen sind, was sie bereits erlebt haben, wie Corona und Prüfungen unter einen Hut gingen und wie es nach der Ausbildung weitergeht.


Folge 7: Ist die Lehre an der Uni durch die Coronakrise digitaler?

Das erste Mal in der Geschichte unserer Uni sind wir ohne Präsenzveranstaltungen und mit leerem Campus in das Sommersemester 2020  gestartet. Um die Corona-Pandemie zu bewältigen gilt vor allem eins: Kontakte meiden. Die Lehre geht allerdings weiter. Digital. Die Umstellung war eine Herausforderung für alle Angehörigen der OVGU. Wie uns der Umstieg  gelungen ist und welche Formate auch nach der Pandemie eingesetzt werden können, darüber haben wir mit Dr. Mathias Magdowski als Koordinator der AG E-Learning gesprochen.

Folge 6: Arbeiten in der Coronakrise – wie läuft das in der Bibliothek?

Als der Coronavirus Deutschland erreichte, wurden feste Fundamente unseres Alltags und auch das Arbeiten an der Uni gewaltig auf den Kopf gestellt. Erstmals in unserer siebenundzwanzigjährigen Geschichte sind wir in einem sogenannten Basisbetrieb mit dem Ergebnis: Der Campus ist wie leergefegt. Doch nicht nur im Homeoffice, sondern auch auf dem Campus halten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Stellung – wie zum Beispiel in unserer Bibliothek. Wie sich das anfühlt, welche Herausforderungen gemeistert und welche Ängste überwunden werden mussten, darüber spricht der Abteilungsleiter für Nutzungs- und Informationsdienste Jens Ilg in der neuen Ausgabe des internen Podcast „In die Uni reingehört“.

Folge 5: Ein autofreier Campus – ist das möglich?

Neue Cafés, sanierte Gebäude und neue Forschungslabore – der Campus der Uni Magdeburg ist stets im Wandel. An allen Ecken und Enden wird modernisiert und neu errichtet. Doch reicht das schon? Oder könnte unser Campus noch attraktiver sein, in dem wir zum Beispiel dafür sorgen, dass keine Autos mehr auf dem Campus fahren und parken? Oder in dem wir mehr Räume zum Austausch einrichten? Was möglich ist und wie diese Veränderungen ohne Vorschriften umgesetzt werden könnten, darüber hat Webredakteurin Ina Götze mit Prof. Oliver Speck gesprochen, der sich in einer – noch nicht formell – neu gefundenen Arbeitsgemeinschaft genau damit beschäftigt.

Folge 4: Wie gesund ist die Uni Magdeburg?

Zum Jahresbeginn gönnt man sich oft viele gute Vorsätze: mehr Sport machen, gesünder essen, weniger Stress. Meistens halten diese für die ersten wenigen Wochen – wenn überhaupt. Die Mitarbeitenden der Uni Magdeburg haben die besten Voraussetzungen, ihre Vorhaben durchzuziehen und tatsächlich das gesamte Jahr etwas für ihre Gesundheit zu machen. Dafür sorgt Silke Springer, die Gesundheitsförderung/-management studiert hat und sich seit mittlerweile 10 Jahren als Koordinatorin des Betrieblichen Gesundheitsmanagements um unsere Fitness kümmert. In der neuen Folge von „In die Uni reingehört“ spricht sie über die Ziele, Angebote und Herausforderungen ihrer Arbeit und gibt einen Überblick, was den Mitarbeitenden alles geboten wird.

Folge 3: Ist die Uni Magdeburg ein attraktiver Arbeitgeber?

Als Referentin für strategische Personalentwicklung weiß Ulrike Frosch welchen Herausforderungen die Uni Magdeburg im Bereich des wissenschaftlichen Personals gegenübersteht. Vor allem die vielen befristeten Verträge mit kurzen Laufzeiten stehen immer wieder in der Kritik. Doch was macht die Uni, um dem entgegen zu wirken? Und ist sie dennoch ein attraktiver Arbeitgeber? Darüber hat Ulrike Frosch mit Dirk Alstein in der dritten Folge „In die Uni reingehört“ gesprochen.

Folge 2: Wie arbeitet es sich in der Poststelle der Uni Magdeburg?

Die Leiterin der Poststelle, Cornelia Ribbentrop nimmt ihre Arbeit mit Humor, nach dem Motto: „Einer muss es ja machen.“ Und so spricht sie in der zweiten Folge unseres Podcasts erfrischend ehrlich über den Job in der Poststelle, welche Kuriositäten dem Team bereits untergekommen sind und was ihre Arbeit erschwert.

Folge 1: Warum braucht die Uni Magdeburg einen Podcast zur internen Kommunikation?

In der ersten Ausgabe des internen Podcasts der Uni Magdeburg ist der Rektor, Prof. Dr.-Ing. Jens Strackeljan persönlich im gläsernen Studio des Uniradios Guericke FM, wo die Podcasts aufgezeichnet werden, und verrät, wie die Idee für einen Podcast zur internen Kommunikation entstanden ist, was mit dem neuen Format erreichet werden soll und seinen Wunsch, dass Probleme und Herausforderungen von Mitarbeitenden ausgesprochen, aber auch Entscheidungen und Veränderungen durch die Leitungsebenen offen kommuniziert werden.

Ausstrahlungen

Mo /Mi /Fr: 9.00 Uhr